A B C D E F G K L M P Q R S T 

Abschrift der Studiendaten (ECTS)

Die Abschrift der Studiendaten (Transcript of Records, manchmal auch mit Lern- oder Studienabschrift übersetzt) dokumentiert die Leistung der Studierenden durch die Aufstellung der absolvierten Lehrveranstaltungen, die erworbenen ECTS-Leistungspunkte, gegebenenfalls die lokalen oder nationalen Leistungspunkte sowie die erzielten Noten und möglicherweise die Einordnung in die ECTS-Bewertungsskala (↑ECTS-Vergleichende Bewertung/
Leistungseinordnung). In einem Transfersystem ist sie das Spiegelbild der Lernverein­barung nach Beendigung der vereinbarten ↑Mobilität, ergänzt um zusätzliche Informationen (↑Leistungspunktsystem) und wird von der Gastorganisation (Hochschule, Unternehmen) beglaubigt. Die Abschrift der Studiendaten wird der Prüfungsorganisation an der Heimathochschule zugeleitet, wo die akademische ↑Anerkennung vorgenommen wird. Die üblichen Prüfverfahren, die sich oft über mehr als ein Semester erstrecken, entfallen. In einem Akkumulationssystem werden häufig die Abschriften der Studiendaten am Ende eines Semesters oder Jahres erstellt und dem Studierenden ausgestellt. Häufig können die Studieren­den ihre Leistungsspiegel jederzeit elektronisch abrufen und ausdrucken. Zum Teil werden diese Abschriften dem ↑Diploma Supplement beigefügt. Entscheidender Vorteil der Abschriften der Studiendaten ist die Transparenz der erzielten ↑Lernergebnisse für den Lernenden, so dass er in der Lage ist, gegebenenfalls Leistungen zu wiederholen oder – je nach Prüfungsordnung – Noten in einem Fachgebiet oder ↑Modul zu verbessern. Wie für die ↑ECTS-Lernvereinbarung liegt auch für die Ab­schriften der Studiendaten ein standardisiertes Formblatt – auch elektronisch – vor. Es ist als Anlage zum ECTS Users' Guide abrufbar[1]. Falls aus lokaler beziehungsweise nationaler Inter­essenlage Ergänzungen erforderlich sind, ist dies ohne Weiteres durch eine entsprechende Anlage möglich. In Deutschland haben die Hochschulen in der Regel ihr eigenes Formblatt entwickelt. Im Rahmen des ↑ECTS als Transfersystem werden aber durchaus auch die Formulare, die im ECTS Users' Guide verfügbar sind, eingesetzt. Es ist damit zu rechnen, dass im Rahmen der weiteren Verstärkung der Prüfungsverwaltung durch Informationstechnologien die Abschriften der Studiendaten immer häufiger wirklich jederzeit abrufbar und schnell aktua­lisierbar sind, so dass sie jederzeit den aktuellen Lernstand des Studierenden widerspiegeln.
VG

[1] Siehe vorherige Fußnote.

 
© Ost-West-Wissenschaftszentrum